Rechtsanwalt Seiten

Rechtsanwaltsverzeichnis für den Anwalt vor Ort

Bei über 140.000 Anwälten in Deutschland gestaltet sich die Suche nach einem kompetenten Rechtsanwalt in der Nähe oft aufwendig. Auf Rechtsanwalt Seiten führen wir daher unterschiedliche Websites von Anwälten und Kanzleien auf, mit denen wir oder Bekannte persönlich gute Erfahrungen gemacht haben.

Die im Rechtsanwaltsverzeichnis präsentierten Rechtsanwälte stellen uns zudem regelmäßig Fachartikel zu Rechtsgebieten wie Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht, Familienrecht, Verkehrsrecht, Internetrecht, Datenschutzrecht, Insolvenzrecht oder Bankrecht zur Verfügung. So wissen Sie über aktuelle Rechtssprechungen bescheid. Eventuell lernen Sie bereits durch die interessanten Artikel der Anwälte, wie Sie Ihr Anliegen außergerichtlich klären können.

Wenn Sie selbst Rechtsanwalt sind oder eine Anwaltskanzlei betreiben und möchten, dass auch Ihre Website auf „Rechtsanwalt Seiten“ erscheint, nehmen Sie einfach mit unserer Redaktion Kontakt auf. Wir kontaktieren Sie schnellstmöglich und sichten Ihre Website. Solange noch keine persönlichen Erfahrungen vorliegen, erscheint ein kleiner Vermerk auf Ihrem Profil.

Ihre Anwälte auf Rechtsanwalt Seiten

Bankrecht Kassel

Anwältin für Bankrecht in Kassel

Rechtsanwältin Michaela Zinke hat ihren Kanzleistandort in zentraler Lage in Kassel. Bewusst hat sie sich für ein kleines, aber dennoch hochqualifiziertes Team entschieden. So kann die Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht eine besonders effiziente und zielorientierte Dienstleistung anbieten.

Arbeitsrecht Berlin

Werner Lutz: Anwalt Arbeitsrecht in Berlin Tegel

Rechtsanwalt Werner Lutz aus Berlin vertritt Arbeitnehmer und Arbeitgeber im Bereich Arbeitsrecht in allen arbeits- und dienstrechtlichen Fragen. Gerade kurze Fristen bei der Geltendmachung von Ansprüchen oder häufige Gesetzesänderungen erfordern…

Bankrecht Berlin

RA Breuer: Anwältin für Bankrecht in Berlin

Ruth Stefanie Breuer ist Fachanwältin für Bankrecht. Ihre Rechtsanwaltskanzlei befindet sich direkt am Alexanderplatz in Berlin im Haus des Lehrers. Als Rechtsanwalt für Bankrecht vertritt Sie Frau Breuer, wenn es um einen Kreditvertrag oder um…

Bankrecht Dresden

Anwalt für Bankrecht in Dresden und Zwickau

Die auf Immobilien-, Bank- und Kapitalmarktrecht ausgerichtete Anwaltskanzlei Gründig wurde 1995 in Zwickau gegründet und betreibt eine Zweigstelle in Dresden. Ziel der Kanzlei ist es unter anderem diverse Arten des Anlagebetrugs aufzuklären.

Internetrecht Berlin

Kanzlei Lemme: Anwalt Internetrecht in Berlin

Das Leben spielt sich zunehmend im Internet ab und der rechtliche Rahmen dafür wird immer komplexer. Damit Sie im Bereich Internetrecht dennoch den Durchblick behalten und genau wissen, wie Sie zu Ihrem Recht kommen, stehen wir Ihnen zur Seite.

Arbeitsrecht Berlin

Werner Lutz: Anwalt Arbeitsrecht in Berlin Tegel

Rechtsanwalt Werner Lutz aus Berlin vertritt Arbeitnehmer und Arbeitgeber im Bereich Arbeitsrecht in allen arbeits- und dienstrechtlichen Fragen. Gerade kurze Fristen bei der Geltendmachung von Ansprüchen oder häufige Gesetzesänderungen erfordern…

mehr lesen

Bankrecht Berlin

RA Breuer: Anwältin für Bankrecht in Berlin

Ruth Stefanie Breuer ist Fachanwältin für Bankrecht. Ihre Rechtsanwaltskanzlei befindet sich direkt am Alexanderplatz in Berlin im Haus des Lehrers. Als Rechtsanwalt für Bankrecht vertritt Sie Frau Breuer, wenn es um einen Kreditvertrag oder um…

mehr lesen

Internetrecht Berlin

Kanzlei Lemme: Anwalt Internetrecht in Berlin

Das Leben spielt sich zunehmend im Internet ab und der rechtliche Rahmen dafür wird immer komplexer. Damit Sie im Bereich Internetrecht dennoch den Durchblick behalten und genau wissen, wie Sie zu Ihrem Recht kommen, stehen wir Ihnen zur Seite.

mehr lesen

Interessante Artikel der Anwälte

Grundlegende Infos vom Anwalt für Datenschutz

Grundlegende Infos vom Anwalt für Datenschutz Zur heutigen Zeit der Digitalisierung – in der die tägliche Nutzung verschiedenster sozialer Netzwerke, das Online Shopping und die Internet Telefonie an der Tagesordnung stehen – wird das Thema Datenschutz für...

mehr lesen

Neue internetrechtliche Lage beim Setzen von externen Links

Die bisherige Rechtsprechung ging davon aus, dass das Setzen von externen Links keine Haftung für den Webseitenbetreiber, der den externen Link gesetzt hat, zur Folge hatte. Voraussetzung war jedoch, dass ein eindeutiger Verweis vorhanden war und auf fremde Inhalte gekennzeichnet war.
Der Webseitenbetreiber musste kenntlich machen, dass er diese fremden Inhalte nicht als eigene Inhalte nutzt. Nun hat das Landgericht Hamburg in einer neuen Entscheidung vom 18. November 2016 (Az. 310 O 402/16) für einen Aufschrei der Empörung im Netz gesorgt und beschäftigt jeden im Internetrecht tätigen Rechtsanwalt. Hintergrund dieser neuen Entscheidung ist nun, dass es zumindest in Bezug auf urheberrechtsverletzende Inhalte nicht mehr ankommen soll.

mehr lesen

Die Pflichten als Webseitenbetreiber (Internetrecht)

Ein Webseitenbetreiber hat in Bezug auf das Markenrecht, aber auch dem Urheberrecht, dem Wettbewerbsrecht und dem Persönlichkeitsrecht eine Menge zu beachten. Es besteht auf allen genannten Gebieten die Möglichkeit, Rechte zu verletzten. All dies wird unter dem Begriff des Internetrechts zusammengefasst.
Damit keine Unterlassungsansprüche seitens Dritter drohen, sollte unbedingt auf dem internetrechtlichen Rechtsgebiet ein Anwalt für Internetrecht hinzugezogen werden. Eine Unterlassungserklärung begründet in der Regel den Anspruch, rechtsverletzende Handlungen zu unterlassen und Inhalte von der Webseite zu entfernen.

mehr lesen

Der fliegende Gerichtsstand (Internetrecht > Wettbewerbsrecht)

Der örtliche Gerichtsstand kann nach § 32 ZPO auch der der unerlaubten Handlung sein. Wenn eine solche nun durch eine Verletzung von wettbewerbsrechtlichen Vorschriften (z.B. Verstoß gegen die Impressumpflicht) im Internet begangen wird, so findet dies überall statt. Demnach kann der Verletzte auch überall Klage erheben. Zwar gibt es inzwischen Urteile, in denen die Gerichte diesen fliegenden Gerichtsstand einschränkend dahingehend ausgelegt haben, dass es einen gewissen Bezug zwischen dem Ort der Klage und dem Ort des Klägers oder Beklagten geben muss. Aber grundsätzlich besteht weiterhin freie Rechtswahl im Bereich Internetrecht. Das wirkt sich insbesondere für Abgemahnte oft negativ aus.

mehr lesen